Liebe Seenlandmarathon Community,

in sieben Wochen wäre der Start zum 10. Seenlandmarathon gewesen - aber es kam aus bekannten Gründen alles anders.

Inzwischen haben zahlreiche Veranstalter aber auch die Sportler selbst alles versucht, um Laufsport-Wettbewerbe trotz Corona noch stattfinden zu lassen. Zumindest auf regionaler Basis und in kleinem Rahmen kann das auch unter Beibehaltung der Hygiene- bzw. Abstandsregeln mehr oder weniger gut funktionieren.

Es gab dazu viele gute oder gut gemeinte Ratschläge. Aber letztlich müssen wir erkennen, dass die Unterstützung für den Breitensport insgesamt – und auch den Laufsport – noch immer zu wenig Resonanz bei den politischen Parteien findet. Es fehlt uns einfach die Lobby, wie sie die großen Wirtschaftsverbände haben.

Wir alle, Läufer/Läuferinnen, Veranstalter, Vereine, Organisatoren, Zulieferer, Medien müssen deswegen gemeinsam aktiv werden, um den Laufsport weiter am Leben zu halten.

Die Initiative German Road Races (GRR) e.V. - die Stimme des Laufsports - hat nun eine open-Petition unter dem Namen „SAVE THE EVENTS - Rettet unsere Läufe“ gestartet.

Wir bitten Euch, diese Petition zu unterstützen.

SAVE THE EVENTS - Rettet unsere Läufe http://www.openpetition.de/petition/online/save-the-events

grr logo neu 16 klein

Anzeige

Kontaktformular

Kontakt

Facebook

Facebook

Partner des Fürst Carl Seenlandmarathon

fuerst carl bierschneider n ergie sparkasse Gore Gore Monster Hydro fraenkisches seenland verpa aok pflugsmuehle Cafe Herzog sportograf EN 360